LERNT UNSERE FLEIßIGEN ERNTERETTER KENNEN!

Rund 200 unserer regionalen Helferinnen und Helfer sind mit Begeisterung bei der Erdbeerernte im Einsatz

Wir waren vor Ort auf dem Feld und haben uns mit einigen ERNTERETTERN unterhalten. Sie heißen Greta, Daniel, Johannes, Waldemar, Chelsea und Sabrina und haben eins gemeinsam: Sie pflücken jeden Tag von früh bis spät süße, rote Früchtchen.

Heute stellen wir euch die Helfer von Obsthof Fies in Oberkirch-Gaisbach vor:

Annika studiert auf Lehramt und kommt aus Urloffen. Sie kam über die Homepage des Obsthofes Fies in Oberkirch-Gaisbach zur Tätigkeit als Erntehelferin. Sonst in der Gastronomie tätig, suchte sie nach Ersatz und hat sich als Ernteretterin gemeldet. Vier Wochen will sie bleiben. „Ich wollte die Bauern in der Region unterstützen und was Gutes tun.“ Um sieben Uhr geht’s aufs Feld bis 17 Uhr mit einer Mittagspause. Die größte Herausforderung auf dem Feld war die gebückte Haltung beim Pflücken. „Ich hatte schon immer große Hochachtung vor den Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten.“

Die Familie Fies ist mit auf dem Feld. „Wir sind ein nettes Team und manchmal gibt es auch was zu lachen.“ Die Familie ist sehr bemüht und gut organisiert, berichtet Annika. Sie hat viel über den Erdbeeranbau gelernt, und was da an Arbeit dranhängt. Auch was aussortiert werden muss und welche Verpackungen zu wählen sind, will gelernt sein. Neben dem Pflücken wiegt sie auch ab, damit das Gewicht der Schälchen stimmt, wenn sie beim Obstgroßmarkt angeliefert werden. Und sie ist mit im Direktverkauf unterstützend tätig. „Dann wird der Rücken mal wieder gerade.“ Sie ist auch über die vier Wochen hinaus bereit zum Einsatz auf dem Erdbeeracker. „Wenn die Familie Fies Hilfe braucht, dürfen sie mich gerne anrufen.“

Wir freuen uns, dass Greta, Daniel, Johannes, Waldemar, Chelsea und Sabrina und all die anderen Helferinnen und Helfer unsere Landwirte bei der Ernte unterstützen und Danken von ganzem Herzen für ihr Engagement! 👏

#ERNTERETTERortenau

Foto: Jigal Fichtner